-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.--.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.

.

.

.

.

.

     auf Bilder klicken um zu vergrößern !!

        auf Pfeil um Slideshow zu starten.

               Auflösung = 1680 x 1050

  Andere Auflösungen = andere Sichtweisen.

.

.

.

.

Konnersreuth.  (jr)  "mit den heutigen Termin geben wir den Startschuss für den Bau der Kreuzweganlage.  Hoffen wir,dass der Kreuzweg noch heuer fertig gestellt werden kann",sagte Leopold Graßold vom Kreuzwegausschuss am Freitag.

Zum ersten Spatenstich hatten sich zahlreiche Ehrengäste eingefunden.

Auf einer Länge von 400 Metern sollen vom Theresianum bis zur Schafferkapelle 15 Kreuzwegstationen entstehen.

Wie Grassold mitteilte ist der Zuwendungsbescheid für die Leader-Förderung vor wenigen Tagen eingetroffen.In Arbeit sind bereits die 15 Steinsäulen für die einzelnen Stationen.

Mit den Bauarbeiten ist ein Preisdorfer Bauunternehmen beauftragt.Richtig losgehen soll es in der zweiten Septemberwoche.

Da KAB Vorsizender Josef Siller derzeit erkrankt ist-er war der Motor des Projekts -übernahm Otto Grillmeier die örtliche Bauleitung.Bei einer Infoversammlung,im Frühjahr dieses Jahres waren nähere Einzelheiten zum Kreuzwegprojekt bekannt gegeben worden.

Die Bronzefiguren für die Granitsäulen wird der Kölner Künstler Egino Weinert fertigen.Jener Künstler, der auch die Bronzetafel am Reslhaus gefertigt hat.Die schmiedeisernen Kreuze ,die alle Säulen zieren werden,fertigt Otto Grillmeier ehrenamtlich.,

 

Der Kreuzweg beginnt am Kloster Theresianum und führt entlang der früheren Arzberger - Strasse auf den Kalvarienberg zur Schafferkapelle.Die Trägerschaft für den Kreuzwegbau hat der KAB Ortsverband übernommen.Die Mitglieder werden nach Fertigstellung den Kreuzweg auch betreuen.

An Kosten wurden im Frühjahr 81 000 Euro genannt,wobei an Zuschüssen etwa 13 000 Euro erwartet werden.Der Rest soll mit Eigenmitteln und Eigenleistungen finanziert werden.

Zahlreiche freiwillige Helfer sollen eingebunden werden,um die Kosten zu senken.Vor dem Spatenstich bat Pater Thomas Mühlberger um Gottes Segen für den Bau.

Mit der Fertigstellung des Keuzweges hoffen die Konnersreuther auf eine weitere Stätte der Stille und des Gebetes.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

16.Okt.2009

 

Sockelpflasterung der Stationen

(nachdem die Stationen aufgestellt sind

erfolgt die Sockel – Pflasterung

und die Lichtquelleneinsetzung.)

 

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.,

,

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

,

.

.

.

.

.

.

.

                                       Stand  3.Nov.2014

.

.

..

.

. .

.

.

.

.

.

.