Rente mit 67

          klick

Arbeitshilfen - Schwerpunkt in Münster -
HTML Dokument 24.8 KB

.

.

.

.

Sie suchen ein KAB-Video, das Sie sich noch einmal anschauen wollen?
Hier haben wir für Sie unsere Videos zusammengestellt, um Ihnen einen Überblick über unsere bisherigen Produktionen zu ermöglichen

Videos 2012

Hupfauer katholisch.de
KAB Vorsitzender Georg Hupfauer berichtet in einem Interview auf "katholisch.de - Das Magazin" von der Geschichte und Arbeit der Katholischen Arbeitnehmerbewegung.

zum Video
Annelie Buntenbach DGB KAB

Über 400.000 Menschen haben sich am Tag der Arbeit an über 420 Veranstaltungen und Kundgebungen des DGB beteiligt. "Dies ist eine deutliche Aufforderung an die schwarz-gelbe Regierungskoalition, endlich den allgemeinen gesetzlichen Mindestlohn von mindestens 8,50 Euro in der Stunde einzuführen“, so Annelie Buntenbach, DGB Vorstandsmitglied auf der Kundgebung in Köln. KAB Online interviewte sie am Rande der Veranstaltung.

zum Video

 
Mleczko KAB
Am Rande der Konferenz "Europa 2020: Armutsbekämpfung und soziale Ausgrenzung von ArbeitnehmerInnen" vom 20. bis 22. April in Warschau , veranstaltet von der polnischen Gewerkschaft "Solidarność" in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Zentrum für Arbeitnehmerfragen (EZA), interviewte KAB Online den stellvertretenden polnischen Arbeitsminister Radoslaw Mleczko zu den Maßnahmen seiner Regierung bei der Bekämpfung dieser Problematik.

zum Video

 
Bild
KAB Online interviewt den Vorsitzender der Landeskommission der Gewerkschaft Solidarność, Piotr Duda am Rande der Konferenz "Europe 2020: Fighting with Poverty and Social Exclusion of Workers" in Warschau vom 20.-22. April 2012.

zum Video
Rudolf Hickel KAB

KABonline interviewte den Bremer Wirtschaftswissenschaftler, Professor Rudolf Hickel, zur Eurokrise, den ökonomischen und sozialen Auswirkungen und zu Maßnahmen der Bekämpfung. Hickel ist Direktor des Instituts Arbeit und Wirtschaft (IAW) der Universität Bremen und Mitglied der "Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik".

zum Video

 
Sven Giegold Genossenschaften KAB
Die angestrebte Regelung eines neuen Statuts der Europäischen Genossenschaften hat nicht den erwarteten Erfolg gebracht. Zu diesem Ergebnis kommt der Berichterstatter für das Europäische Parlament, der Düsseldorfer EU-Parlamentarier Sven Giegold im Interview mit KAB-Online.
zum Video

Allianz für den freien Sonntag

Allianz für den freien Sonntag Zeitkonferenz
Fulda, 15.2.2012. Ein Videobericht über die 4. Zeitkonferenz , der bislang größten Versammlung von Sonntagsschützer/innen in Deutschland. Über 130 Teilnehmende aus Gewerkschaften, Kirchen und Betrieben verbschiedeten eine Resolution, in der sie die politisch Verantwortlichen auffordern, Ausnahmen für Sonntagsarbeit zu kontrollieren und einzuschränken.

zum Video

Gründung der Europäischen Allianz für den freien Sonntag

Europäische Sonntagsallianz KAB

Repräsentanten mehrerer auf nationaler Ebene bereits bestehender Allianzen, von kirchlichen Gruppierungen, Gewerkschaften und weiteren Organisationen kamen am 20.Juni 2011 zum offiziellen Gründungsakt der "Europäischen Sonntagsallianz" ("European Sunday Alliance") in die belgische Hauptstadt Brüssel.
zum Video

 

Erste Europäische Konferenz "Schutz des arbeitsfreien Sonntags"

Philipp Büttner Allianz für den freien Sonntag KAB
Diese Konferenz fand auf Initiative des MEP Thomas Mann am 24. März 2010 im Europaparlament in Brüssel statt
zum Video

 

Gründung der "Landesallianz für den freien Sonntag" am 3. März 2010 in Düsseldorf

Landesallianz für den freien Sonntag KAB
Gegründet durch die Landesarbeitsgemeinschaft der KAB in NRW, die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di, der Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt (KDA), die Evangelische Arbeitnehmer-Bewegung (EAB) und die Betriebsseelsorge
zum Video

Aktionstag für den freien Sonntag des KAB-Stadtverbandes Köln

Hildegard Lülsdorf KAB Sonntag

Der Stadtverband Köln führte am 27. April 2010 eine Aktion für den freien Sonntag in der Fußgängerzone der Stadt Köln durch

zum Video

 

KAB Bundesverbandstag 2011 in Würzburg

KAB Bundesverbandstag 2011 Würzburg
Am 2. Tag des KAB-Bundesverbandstages standen die Wahlen zur Bundesleitung und zum Bundesvorstand auf der Tagesordnung. Sabine Schiedermair wurde mit überwältigender Mehrheit zur neuen Bundesvorsitzenden der KAB Deutschlands gewählt. Erneut in seinem Amt als Bundesvorsitzender bestätigt wurde Georg Hupfauer, neuer Bundespräses ist Johannes Stein aus dem Diözesanverband Trier.
KAB Bundesverbandstag 2011 Würzburg
"Fair teilen statt sozial spalten - Nachhaltig leben und arbeiten".
Die bayerische Residenzstadt Würzburg erlebte den 14. Bundesverbandstag der KAB vom 01.-03. Oktober 2011
KAB Bundesverbandstag 2011 Würzburg
KAB-Online interviewte am Rande des Bundesverbandstag den ehemaligen Umweltminister und UN-Direktor zu den Folgen des Klimawandels und die Konsequenzen für die Politik
KAB Bundesverbandstag 2011 Würzburg
Der 14. Bundesverbandstag der KAB steht ganz im Zeichen der aktuellen gesellschaftlichen Diskussion um die soziale, wirtschaftliche und ökologische Zukunft der heutigen Gesellschaft und zukünftiger Generationen.....

Kettelerpreis der Stiftung ZASS

Kettelerpreis 2011 KAB ZASS Kessler
Die Stiftung Zukunft der Arbeit und der sozialen Sicherung (ZASS) der KAB Deutschlands hat am 4. Dezember dieses Jahres den Kettelerpreis 2011 verliehen Der diesjährige Kettelerpreis geht an das Münsteraner Projekt "Gütesiegel Gute Arbeit" des Diözesanverbandes der KAB.
Kettelerpreis 2011 KAB ZASS Kessler
Ein Interview mit Dr. Wolfgang Kessler, Chefredakteur von Publik Forum und Laudator beim Kettelerpreis 2011 zu der Veranstaltung "Nachhaltig Leben und Arbeiten" in der Karl-Rahner Akademie in Köln im Oktober 2010.

Innovationsmessen in Marl und Augsburg

Ideenmesse Marl
„Es war toll anzusehen, wie sich unsere Mitglieder einbrachten. Der Aufbruch im Kleinen zeigt mir, dass er auch im Großen in der KAB gelingen kann", zeigte sich Bundesvorsitzende Birgit Zenker erfreut über den Erfolg.

zum Video
KAB Horst Roos
Am Rande der KAB Innovationsmesse in Marl am 14. Mai 2011 unterhielt sich KAB-Online mit Horst Roos über seine Lieder und deren Bedeutung für die Arbeitnehmerbewegung
Bild
Zahlreiche KAB-Vereine, Gruppen und Einrichtungen der KAB Deutschlands stellten im Mai auf den Ideenmessen in Marl und Augsburg ihre Arbeit im Ehrenamt vor und warben für ihre Produkte.

zum Video

Sozialwahlen 2011

ACA Wahlauftaktveranstaltung in Köln

ACA Sozialwahl 2011
Am 5. Februar eröffnete die ACA ihren Wahlkampf zu den Sozialwahlen 2011 in Köln
zum Video


 

Interview mit dem ACA-Vorsitzenden Georg Hupfauer zu den Sozialwahlen 2011

Hartz IV und soziale Gerechtigkeit

Gerecht geht anders - Mobilmachen für soziale Gerechtigkeit

Brsiske DGB
Gegen das Sparpaket der Bundesregierung demonstrierten am 13. November
2010 in Dortmund, Nürnberg, Stuttgart mehr als 100.000 Arbeitnehmerinnen
und Arbeitnehmer, unter ihnen viele Aktivisten der KAB Deutschlands.
zum Video

 

KAB Online interviewt Armutsforscher Christoph Butterwegge

Christoph Butterwegge Armutsforscher KAB
Ein Interview über die Situation von HartzIV-Empfängern in Deutschland
zum Video

 

KAB Bundesvorsitzende fordert Ehrlichkeit in der Arbeitsmarktpolitik

Zenker KAB Arbeitsamt
Birgit Zenker fordert ein Ende der Verschleierungstaktik mit den Arbeitslosenzahlen und eine klare Politik, die den Arbeitslosen wirklich hilft
zum Video

Die Europäische Bewegung Christlicher Arbeitnehmer - EBCA

EBCA Mary Foy London
KAB-Online interviewte Mary Foy, Präsidentin der englischen MCW (Movement of Christian Workers), am Rande des EBCA-Seminars "Soziale Sicherheit in einem Europa in Bewegung -- neue Perspektiven für eine soziale und gerechte Gesellschaft" in London zu der Stimmungslage im Königreich.

Interview mit dem KAB-Bundesvorsitzenden Georg Hupfauer zur neuen Familiencharta der EBCA

EBCA Familiencharta
Der KAB Bundesvorsitzende äußert sich beim EBCA-Seminar in Szombathely/Ungarn zur neu erarbeitenden Charta "Für Familienrechte" und zur Zukunft der EBCA.
zum Video

 

Interview mit dem EBCA-Koordinator Marc Michiels über die Zukunft der EBCA

Marc Michiels EBCA
Der neue EBCA-Koordinator Marc Michiels (Belgien) äußert sich beim EBCA-Seminar in Szombathely/Ungarn zur neu erarbeitenden Charta "Für Familienrechte" und zur Zukunft der EBCA. (Interview in deutsch/französisch)
zum Video

Interview mit der EBCA-Präsidentin Alfaro Castello

EBCA Alfaro Castello
Die Präsidentin der EBCA, Gloria Alfaro Castello (Spanien) äußert sich beim EBCA-Seminar in Szombathely/Ungarn zur neu erarbeitenden Charta "Für Familienrechte" und zur Zukunft der EBCA. (Interview in spanisch)
zum Video

Die KAB auf dem 2. Ökumenischen Kirchentag in München

Unser Zuschauermagnet!
Interview mit Prof. Dr. Peter Bofinger, einer der fünf "Wirtschaftsweisen"

Die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung auf dem 2. Ökumenischen Kirchentag

Die KAB auf dem 2. Ökumenischen Kirchentag (Langfassung)

Hannes Kreller ÖKT KAB
Die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung Deutschlands präsentiert sich auf dem
2. Ökumenischen Kirchentag in München mit „Guter Arbeit".
zum Video

Interview mit dem Sozialethiker Friedhelm Hengsbach

Albin Krämer, Bundespräses der KAB, im Interview auf dem ÖKT

Interview mit Sven Giegold auf dem ÖKT in München

Interview mit Dr. Reinhold Thiede von der Deutschen Rentenversicherung Bund

Bundesverbandstag in Erfurt 2007 und 160 Jahre KAB

KAB Bundesverbandstag 2007 in Erfurt

KAB Erfurt Bundesverbandstag
Das Video zum Auftakt der Veranstaltung
zum Video

 

KAB Bundesverbandstag in Erfurt 2007

KAB Erfurt Leitantrag
Verabschiedung des Leitantrages und eine Bilanz
zum Video

 

160 Jahre Katholische Arbeitnehmer-Bewegung

Hupfauer KAB Mainz
Ein Video von der Festveranstaltung in Mainz vom April 2009
zum Video

 

Verschieden Themen

5. Sommerakademie des Frauennetzwerkes in Herzogenrath

Michaela Moser KAB Frauennetzwerk

Interview mit der Sozialexpertin Dr. Michaela Moser im Rahmen der 5. Sommerkademie des Frauennetzwerkes in Herzogenrath vom 18. - 24. Juli 2010. Titel der Veranstaltung "Soziales Europa - wohin?"
zum Video

 
Zenker KAB Video

Birgit Zenker, Bundesvorsitzende der KAB, erläutert in einem Video die Auswirkungen der geplanten Geseform und die Forderungen des Aktionsbündnisses „Köpfe gegen Kopfpauschale".
zum Video

zum Video

.

.

.

.

.

.

.

.

Solidarisch Handeln für die Menschen
Arbeitstagung am 16.03.2013 in Wackersdorf

Egal ob Rentenmodell der katholischen Verbände, Einführung eines flächendeckenden Mindestlohnes oder Leiharbeit (Arbeitnehmer zweiter Klasse), zu jedem dieser Themenfelder war die KAB mit Kampagnen und Veranstaltungen in der ganzen Diözese aktiv.

Wie sehen Politiker und Politikerinnen in unserer vielschichtigen Parteienlandschaft die Positionen und Aktivitäten der KAB? Wo und wie kann die KAB die Abgeordneten unterstützten, Vorlagen und Ideen liefern, damit die Politik solidarisch für die Menschen handelt?

Wo und wie kann aus diesen Zielen eine fruchtbare Zusammenarbeit entstehen zum Wohle der Menschen? Diese spannenden Fragen wollen wir mit Bundestagsabgeordneten bzw. Bundestagskandidaten auf den Grund gehen.

Anmeldung erforderlich!

Programm zum download

Schulze_Martin

Martin Schulze neuer KAB-Diözesansekretär

 

 Zum 1. März tritt Martin Schulze die Nachfolge des KAB-Diözesansekretärs Walter Schmid an.

Der 44jährige ausgebildete Agrar.Ing. war seit 1993 bei der Kath. Landvolkbewegung als Referent und seit 1997 als Geschäftsführer für den Verband und das KLB-Bildungswerk tätig. In dieser knapp 20jährigen Tätigkeit hat er Verbandsarbeit im katholischen Umfeld bestens kennen- und schätzen gelernt.

"Ich freue mich auf die neue Aufgabe bei der KAB und vor allem freue ich mich auf das Kennenlernen der Menschen, die sich für die KAB auf den verschiedenen Ebenen engagieren," so der neue hauptamtliche Mitarbeiter der KAB.

Unsere Forderungen zur Landtagswahl sind nicht geheim...

Die KAB, die CAJ und die afa in Bayern beziehen gemeinsam Position zur bevorstehenden Landtagswahl. Hier die Position der drei Sozialverbände zum download.

Kreuzweg 2013

Es liegt ein neues Begleitheft für einen Kreuzweg vor. Dieses kann über die KAB-Sekretariate angefordert werden.

Volksbegehren gegen Studiengebühren

Im Januar findet das Voksbegehren
"Nein zu Studiengebühren in Bayern" statt.
Der DGB Bayern, die KAB, kda und afa rufen gemeinsam dazu auf, das Volkbegehren zu unterstützen! 
Studiengebühren sind unsozial und ungerecht.........  (weiterlesen)

Fairteilen statt sozial spalten - nachhaltig(er) leben und arbeiten. Unter diesem Motto stehen die 37. ökumenischen Bildungstage 2013. Vor 20 Jahren hat die Weltkonferenz in Rio ein neues Ziel für die Entwicklung der Menschheit gerade in den Industrienationen herausgegeben „Nachhaltigkeit“!

Was muss geschehen, damit wir in der Industriegesellschaft nachhaltiger leben können? Welche Auswirkungen hat unser Lebensstil?

Lesen Sie hier weiter...

Programm zum download

Geschäftsführender Diözesansekretär Walter Schmid in den Ruhestand verabschiedet

 

Verabschiedung Walter Schmid

Am Samstag den 15. Dezember hat der Diözesanverband seinen langjährigen geschäftsführenden Sekretär Walter Schmid in den Ruhestand verabschiedet. Seit dem Diözesantag in Mehlmeisel waren die geheimen Vorbereitungen im Gange und so wurde Walter Schmid völlig überascht in Kirchdorf von den  Delegationen der Kreisverbände, der Diözesanleitung und vielen geladenen Gästen begrüßt. Die Feier begann mit einem Gottesdienst, den Diözesanpräses Monsignore Thomas Schmid zelebrierte. Der Gottesdienst und die Feier waren ganz auf das Hobby von Walter Schmid abgestellt - die Jagd. Musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst von den Jagdhornbläsern.

Walter Schmid`s Karriere bei der KAB begann 1986 im Sekretariat Kelheim. Er wechselte 2003 in das Diözesanbüro nach Regensburg und führte seit dieser Zeit die Geschäfte des Diözesanverbandes.

Am 30. Januar 2013 verlässt Walter Schmid als hauptamtlicher Mitarbeiter die KAB. Er bleibt uns aber als Kreisvorsitzender des KAB-Kreisverbandes Kelheim hoffentlich noch lange erhalten.

<< Zurück   Bild 1 von 7   Vorwärts >>
 

KAB-Freizeit 2013

Freizeiten 2013

Auch im Jahr 2013 bietet der KAB-Diözesanverband ein Freizeitprogramm an. Wir wissen, dass dieses Freizeitangebot für viele unserer Mitglieder ein großes Bedürfnis ist. Oftmals ist es auch die einzige Möglichkeit, Freizeiten unbeschwert genießen zu können. KAB-Freizeiten haben einen eigenen, einen familiären Charakter der nicht so einfach getoppt werden kann.  

Programm zum download

 
Vorderholzer_Bischof

Papst Benedikt XVI. hat heute den Münchner Diözesanpriester und Professor für Dogmatik und Dogmengeschichte an der Theologischen Fakultät Trier Dr. Rudolf Voderholzer zum neuen Bischof von Regensburg ernannt. Die Diözese ist hocherfreut über die Ernennung und dankt dem Heiligen Vater für diese Entscheidung.

Das ganze Bistum heißt den neuen Oberhirten von Herzen willkommen. Die Gläubigen beten um Gottes Segen für sein bischöfliches Wirken. Die Seligen und Heiligen des Bistums, besonders die Bistumspatrone Wolfgang, Emmeram und Erhard, mögen ihm fürbittende Wegbegleiter in seinem bischöflichen Dienst sein. Das Bistum dankt dem Heiligen Vater Papst Benedikt XVI. für die Ernennung eines neuen Oberhirten, nachdem die Kathedra des heiligen Wolfgang durch die Bestellung des bisherigen Bischofs Dr. Gerhard Ludwig Müller zum Erzbischof und Präfekten der Kongregation für die Glaubenslehre am 02. Juli 2012 vakant geworden war.

Lesen Sie weiter...

Zur Biographie unseres neuen Bischofs

 

Beim Diözesantag 2011 in Vohburg wurde beschlossen, sich mit dem Thema Transaktionssteuer in einer Fachtagung zu beschäftigen. Nachdem der Deutsche Bundestag die Einführung dieser Steuer beschlossen hatte, stellte sich die Frage: Braucht es diese Tagung noch? Doch es blieben mehr Fragen als Antworten zum Thema Transaktionssteuer. Die Tagung ging den verbleibenden Fragen auf den Grund…

Lesen Sie hier weiter... 

 

Die geringfügigen Beschäftungsverhältnisse (450 Euro Jobs) werden zum Jahreswechsel neu geordnet. Mit der gesetzlichen Änderung ist eine langjährige Forderung der KAB-Regensburg mit umgesetzt worden. So sind ab dem 01. Januar alle geringfügig Beschäftigten versicherungspflichtig in der gesetzlichen Rentenversicherung. 

Lesen Sie hier weiter...

KAB-Familien sind seit 10 Jahren in Strahlfeld gut aufgehoben!

Ehrung 10 Jahre Fambiwo

Seit 10 Jahren treffen sich Familien regelmäßig, meist zweimal im Jahr, im Haus der Begegnung in Strahlfeld zum KAB-Familienbildungswochenende. Dieses Jubiläum wurde von Schwester Flavia, Leiterin des Bildungshauses, dem zweiten Bürgermeister Herrn Reger und von Frau Neumann, Vorsitzende des Tourismusverbandes, in einer kleinen Feierstunde gewürdigt. Jedes Kind bekam ein "Roding i mog di" Lebkuchenherz und die Erwachsenen durften sich an einem Waidlerschnäpschen erfreuen. Herzlichen Dank auch von unserer Seite an die "guten Hausgeister" in Strahlfeld für die rundum wohlfühlende Atmosphäre und Verpflegung.

Jahresprogramm 2013

<< Zurück   Bild 1 von 8   Vorwärts >>
 
FambiWoe2012-11 Bild
14 Familien haben haben sich am Wochenende in Strahlfeld zum Familienbildungswochenende eingefunden. Mit dem Thema:  "Die Macht der Gedanken" beschäftigten sich die Teilnehmer/innen. Viel Neues wurde erlernt besprochen und ausdiskutiert. Die Kinder wurden von den CAJ´lern betreut und haben gebastelt und sich ebenfalls mit dem Thema beschäftigt.

 

<< Zurück   Bild 1 von 67   Vorwärts >>
 

Die Weißen kommen – Theater bei der KAB

Plakat_weissen_kommen_2012_11_23

Der KAB-Sachausschuss „Internationale Arbeit“ lädt zum Theater nach Regensburg ein. Das Stück der Berliner Compagnie handelt vom Verhältnis über Afrika und Europa. DIE WEISSEN KOMMEN ist das fünfte Stück der Berliner Theatergruppe und wird am 23.11.2012 im Regensburger Antoniushaus im Mühlweg 13 aufgeführt.
Das Stück orientiert sich am Ablauf von Videospielen, dabei unterwerfen Stück für Stück Sklavenhändler, Bänker, Kolonisatoren und Händler den schwarzen Kontinent. Alles ist erlaubt, Moral existiert nicht. Jedoch wer gewissen Regeln verletzt, wird vom Eroberer zum Eroberten. Sofort wird er vom „Weißen“ zum „Schwarzen“ und damit nicht mehr Herr, sondern Sklave. Aus dem Spiel aussteigen ist nicht mehr möglich….

Die Vorführung beginnt um 19.00 Uhr, Einlass um 18.00 Uhr.
Preis im Vorverkauf 14,00 Euro/ 9 Euro ermäßigt für Schüler, Studenten, Arbeitslose.
An der Abendkasse 16 Euro bzw.  10 Euro.

Karten sind erhältlich im KAB-Sekretariat Regensburg:
Telefon 0941/ 5972404 oder per mail an. W.Schmid@kab-regensburg.de

 

Entschleunigungstage für Frauen
02.-04.11.2012

Mut zum "Nichts", so sind die Entschleunigunstage für Frauen überschrieben. Die Frau hat perfekt zu sein, im Haus genauso wie im Beruf. Dieser Doppelbelastung sind Frauen heute mehr den je ausgesetzt. An diesem Wochende soll es um "nichts" gehen. Kein Freizeitstress, sondern ein herantasten an sich selber, an seine zur Verfügung stehende Lebens- und Leistungszeit.

Programm zum download.

Bildungstage für alleinlebende Menschen
30.11.-02.12 in Fockenfeld

Advent - die ruhigste Zeit im Jahr? Unter diesem Thema steht das Alleinlebendenseminar in diesem Jahr. Große Feste haben ihre Vorbereitungszeit. Äußerlich steht für viele die hektischte Zeit des Jahres vor der Tür. Wo aber bleibt der Mensch nach dem Konsum? Wir wollen uns umschauen und beobachten, wie die Adventszeit in früheren Zeiten gelebt worden ist. Was ist ins Heute übertragbar. Einen Blick werfen wir über den Gartenzaun zu unsere Nachbarländer, um zu sehen wie sie den Advent feiern. Wir laden Sie herzlich ein, sich Zeit zu nehmen. 

Programm zum download 

Diözesanausschuss 2012 in Mehlmeisel

„Wo nur das Geld regiert – da schweigt das Leben! Unter diesem Motto fand am Samstag den 13.Otkober der Diözesanausschuss des KAB-Diözesanverbandes  in Mehlmeisel statt.  Die nördliche Region des Bistums wurde bewusst gewählt. Ist doch die nördliche Region der Diözese Regensburg eine der strukturschwächsten in Bayern. Im Frühjahr dieses Jahres fand als Vorbereitung eine Tagung mit den KAB-Ortsverbänden aus dieser Region statt, um  spezielle wirtschaftliche und gesellschaftliche Probleme der Region zu besprechen. Diözesanpräses Msgr. Thomas Schmid besuchte zusätzlich in den letzten Monaten viele KAB-Ortspräsides in den drei Kreisverbänden Kemnath, Stiftland und Marktredwitz.

Lesen Sie weiter...

Artikelbild Marcel Callo 2012

Vor 25 Jahren wurde Marcel Callo in Rom durch Papst Johannes Paul II seliggesprochen. Jährlich ehrt die KAB und CAJ im Bistum den französischen Märtyrer der 1945 im KZ-Mauthausen an Entkräftung starb. Auf seinem Leidensweg war Marcel auch im KZ-Flossenbürg in Haft.

Am vergangenen Samstag Nachmittag versammelten sich vor der KZ-Gedenkstätte 100 Frauen und Männer aus der KAB und CAJ um den Seligen der Christlichen Arbeiterjugend mit einem Gedenkgottesdienst und einer anschließenden Feier zu gedenken.

Lesen Sie weiter...

 
<< Zurück   Bild 1 von 45   Vorwärts >>
 

Vor 25 Jahren sprach Papst Johannes Paul II. in Rom den französischen CAJ´ler selig. Freiwillig ging er 1943 als Zwangsarbeiter "West" nach Deutschland, um als Missionar unter seinen Landsleuten zu wirken. Seine religiöse Überzeugung hat ihm das Leben gekostet. Die KAB und CAJ der Diözese Regensburg gedenken der Seligsprechung des Märtyrers und laden am 06. Oktober zu einer Gedenkfeier in die KZ-Gedenkstätte Flossenbürg ein.
Beginn ist um 15.30 Uhr mit einem Gottesdienst in der Kapelle "Jesus im Kerker" auf dem Gelände der KZ-Gedenkstätte. Hauptzelebrant ist Weihbischof Reinhard Pappenberger. Im Anschluss findet in Altenstadt der Festvortrag und die Verleihung der Marcel Callo-Medaille statt.

Lesen Sie weiter...

Programm zum download

 
Familientag 2012 Titelbild

 Mehr als 300 gut gelaunte Besucher feierten in Immenstetten einen Familientag auf einer Ranch. 

Die Teilnehmer sind aus dem ganzen Diözesangebiet angereist um gemeinsam zu spielen, fröhlich sein und den Sonntag zu feiern! Viele Helferinnen und Helfer haben den Tag vorbereitet und durchgeführt und zu einem Erlebnistag für Jung und Alt werden lassen.
An diesem Nachmittag wurde viel geboten...
Bitte weiterlesen...

Bischof Gerhard Ludwig Müller

Für die Diözesanleitung und die hauptamtlichen Mitarbeiter der KAB und Betriebsseelsorge überbrachte Diözesanpräses Msgr. Thomas Schmid die herzlichsten Glück- und Segenswünsche. 
"Ihr festes bischöfliches Engagement in Unternehmen und an Arbeitsstätten aller Art, Ihre stete Offenheit für die Sorgen und Anliegen von Betriebs- und Personalräten, Ihre unmissverständlich klaren Worte der bischöflichen Solidarität mit den Menschen in Berufs- und Arbeitswelt, haben Männer und Frauen oftmals beachtlich berührt und ihnen die Sicherheit gegeben, dass ihr Bischof in allem hinter ihnen steht. Wir erbitten für Sie und Ihre überaus bedeutsame Aufgabe in der Weltkirche die Fürsprache des seligen Marcel Callo", so der Diözesanpräses in seinem Schreiben an Erzbischof Gerhard Ludwig Müller.

KAB-Diözesanverband für die Einführung des Betreuungsgeldes
Familien mit Kindern eignen sich nicht zum Spielball politischen Machtgehabes.

Der KAB-Diözesanverband Regensburg begrüßt in seiner Stellungnahme die Einführung des Betreuungsgeldes und fordert gleichzeitig, die Zahl der Kindertagesstättenplätze zu erhöhen. Um eine wirkliche Wahlfreiheit zu gewährleisten, reichen Beträge von 100 Euro bzw. 150 Euro nicht aus. Wir halten einen Betrag von mindesten 300 Euro für ein faires und hilfreiches Angebot für viele Eltern. Der KAB-Diözesanverband Regensburg e.V. fordert deshalb: - Das Betreuungsgeld ist in ausreichender Höhe und ohne große und umfangreiche Prüfkriterien den Eltern unbürokratisch zu erstatten, ohne verpflichtende Gegenleistung und darf nicht mit Hartz IV-Leistungen verrechnet werden. Die Politik ist aufgefordert, diese Position in die Gesetzgebung mit einfliesen zu lassen.

Lesen Sie hier die komplette Stellungnahme des KAB-Diözesanverbandes.

Marcel Callo Erde 2012

An das Leben und Werk Marcel Callos gedachten im Rahmen einer Begegnungswoche Franzosen, Deutsche und tschechische Christen beim Besuch der KZ-Gedenkstätte in Flossenbürg. Die französischen Gäste aus Rennes - der Geburtsstadt von Marcel Callo - hatten für die KAB Regensburg ein besonderes Geschenk mitgebracht. Madeleine Piel (zweite von rechts) übergab KAB-Diözesansekretär Markus Nickl ein Gefäß voll Erde aus Rennes. Die Erde so Piel, sei in der Osternacht in der Pfarrkirche von Rennes gesegnet und ihr als Überbringerin anvertraut worden. Die Erde wird zusammen mit Erde aus den Haftstätten von Marcel Callo in ein Vortragekreuz eingearbeitet werden so der KAB-Diözesansekretär.

Lesen Sie weiter...

Vortrag bei der Mitgliederversammlung des ABW 

Für die KAB ist nachhaltig leben und arbeiten die soziale Frage des 21. Jahrhunderts. Die Art des bisherigen Wirtschaftens nimmt einseitig nur die Gewinnmaximierung in den Fokus. Hinzu kommt das Finanzwesen, das sich von Arbeit entkoppelt, einer eigenen Logik folgt und nicht mehr auf dem Boden wirtschaftlicher Realität steht. Diese Art des Wirtschaftens gefährdet nicht nur die menschliche Erwerbsarbeit, um davon leben zu können, sondern lässt in weiten Teilen der Welt existenzsichernde Erwerbsarbeit gar nicht erst zu. Hinzu kommt die Verantwortung der Verbraucher, dessen Konsumverhalten immer auch eine moralische Konsequenz hat.

Deswegen reden wir über Geld...

Frauenbildungstag - Die Welt im Umbruch - wir im Aufbruch nachhaltig leben und wertvoll(es) Essen

Die  zwei Frauenbildungstage für das Jahr 2012 beschäftigen sich mit dem Thematik des Bundes- und des Diözesantages. "nachhaltig leben und arbeiten".
Leben wir nachhaltig? Wir haben unendlich viele Möglichkeiten unser Leben zu gestalten. Erdbeeren im Winter aus Chile, Blumen aus Afrika und ein Billigflug in der Adventszeit nach New York zum "Christmasshopping" ist nichts besonderes mehr. Welche Welt haben wir uns erschaffen mit unserer Sehnsucht nach "mehr"? Das ist eine von vielen Fragen mit denen sich die Frauenbildungstage 2012 beschäftigen werden. Neugierig geworden? Hier das detailierte Programm.

Zukunft beginnt mit gemeinsamen Aufbrüchen, so das Motto der diesjährigen Arbeitstagung der Kreisverbände, an deren Anfang die Amtseinführung unseres neuen Diözesanpräses stand. Generalvikar Michael Fuchs zelebrierte gemeinsam mit KAB-Kreispräsides, dem ehemaligen Sozialpfarrer Msgr. Dr. Roland Batz und dem neuen Diözesanpräses Msgr. Thomas Schmid den Festgottesdienst in der Klosterkirche von Rohr. Während des Gottesdienstes überreichte der Generalvikar dem neuen Sozialpfarrer die Ernennungsurkunde.

Lesen Sie weiter...

<< Zurück   Bild 1 von 35   Vorwärts >>
 
Familie Bildung Wochenende

Bei eisigen Außentemperaturen fand das Familienbildungswochenende in Strahlfeld statt, an dem sich wieder Familien aus verschiedensten Regionen unserer Diözese getroffen haben.
Die Kaltfront draußen, hatte keinen Einfluss auf die Stimmung der Teilnehmer/innen. Mit guter Laune wurden lehrreiche, informative, kreative und lustige Stunden verbracht.

Hier eine Bildernachlese

Zusammenfassung des Seminars

 
Alleinlebendensemianr

Unter diesem Thema stand diesmal das KAB-Seminar für Alleinlebende, das traditionell am 1. Adventwochenende stattfindet. 15 Frauen waren ins Ho­tel Miratel nach Mitterteich gekommen, um sich mit dem Politologen und Erwachsenenbildner Bernhard Sutter Gedanken über einen besseren Um­gang mit der Zeit zu machen. Für den Einzelnen gehe es letztlich darum, ob man Herrin oder Sklave der Stunden, Tage und Jahre sei. In einer weiteren Seminareinheit ermunterte Theresia Pirner, ehemalige KAB-Diöze­sansekre­tärin, die Teilnehmerinnen, auch im Alter nicht stehen zu bleiben, sondern immer wieder den Aufbruch zu wagen. Den Sonntagvormittag gestaltete Betriebsseelsorger Richard Wittmann mit den Teilnehmerinnen zum Thema „(SABBAT) SONNTAG – der biblische Tag der Entschleunigung.“

Lesen Sie hier weiter...

Ehrungen am Christkönigssontag

Am Christkönigssonntag ehrte Bischof Dr. Gerhard Ludwig Müller traditionell verdiente Priester und Laien aus dem Bistum. Im Rahmen einer Feierstunde im Anschluss an eine Pontifikalvesper wurden unser neuer Diözesanpräses Thomas Schmid und unser ehemaliger Diözesanpräses Dr. Roland Batz zu päpstlichen Ehrenkaplänen (Monsignori) ernannt.

Unserem langjährigen Diözesanvorsitzenden und amtierenden KAB-Landesvorsitzenden Edgar Schiedermeier wurde die Wolfgangsmedaille verliehen.

Wir gratulieren den Geehrten und freuen uns mit ihnen über die Auszeichnung.

Lesen Sie auf der Bistumshomepage weiter...

Es ist ein Ros entsprungen - Adventvorlage

Die aktuelle Adventvorlage ist ab sofort über die Sekretariate als Dokument oder als pdf. Datei erhältlich.
Kerzensymbol Diözesantag 2011

Vohburg, Diözesanvorsitzende Gerlinde Bayer konnte neben verschiedenen Gästen ca. 130 Delegierte von Marktredwitz bis Deggendorf, von der Grenze nach Tschechien bis Vohburg zum 22. Diözesantag am 14./15. Oktober 2011 in der Agnes Bernauer Halle in Vohburg begrüßen. Begrüßt wurden die Delegierten auch von Klaus Kühn, dem Vorsitzenden des gastgebenden Kreisverbandes Vohburg. Hannes Kreller aus München überbrachte die Grüße der KAB-Deutschland.

Lesen Sie hier weiter...

 

Neue KAB-Diözesanleitung gewählt.

Neue Diözesanleitung Vohburg 2011

Beim Diözesantag in Vohburg wählten die Delegierten aus den KAB-Kreisverbänden des Diözesanverbandes Regensburg eine neue Diözesanleitung. Neu in der Diözesanleitung ist Dekan Thomas Schmid aus Bernhardswald. Er tritt die Nachfolge von Diözesanpräses Dr. Roland Batz an, der 16 Jahre als Diözesanpräses der KAB im Bistum Regensburg erfolgreich wirkte.

Wiedergewählt wurden die Diözesanvorsitzenden Frau Gerlinde Bayer aus Ihrerlstein und Herr Hermann Markl aus Falkenstein. Frau Bayer konnte sogar alle Stimmen der Delegierten auf sich vereinen und wurde einstimmig ohne Enthaltung wiedergewählt.

Herzlichen Glückwunsch

KAB-Diözesanverband hat neuen Präses.

Diözeanpräses Thomas Schmid

Der neu gewählte Diözesanpräses des KAB-Diözesanverbandes heißt Thomas Schmid. 120 Delegierte aus den KAB-Kreisverbänden wählten am vergangenem Wochenende ihren neuen Diözesanpräses. Der 44 jährige Priester ist Dekan des Dekanates Donaustauf und Pfarrer der Pfarrgemeinschaft Bernhardswald, Pettenreuth, Kürn und Lambertsneukirchen. Der neue Präses ist zugleich der Zentralpräses der MMC. Während des zweitätigen Diözesantages hatten die Delegierten viel Gelegenheit den neuen Präses kennenzulernen und umgekehrt. Wir wünschen unserem neuen Präses alles Gute und Gottes Segen für seine neue Tätigkeit bei der KAB.

Dr. Roland Batz als Diözesanpräses verabschiedet

Verabschiedung Roland

Nach 16 jähriger erfolgreicher Tätigkeit als KAB-Diözesanpräses wurde Dr. Roland Batz beim Diözesantag der KAB Regensburg verabschiedet. Von seiner Kaplanstelle in Weiden St. Josef aus wurde er 1995 beim Diözesantag in Wiesau zum Präses des KAB-Diözesanverbandes Regensburg gewählt. Bei seiner Verabschiedung ließen die Mitglieder der Diözesanleitung noch einmal die 16 Jahre Revue passieren. Zu jedem Dienstjahr fanden sich Ereignisse die prägend für die Amtszeit von Dr. Roland Batz war. Zu jedem dieser Ereignisse übergab ein DL-Mitglied eine Flasche Wein. Zum Abschied überreichten ihm seine „Vorstandskollegen“ Gerlinde Bayer und Hermann Markl ein „Marcel Callo Kreuz“, dass symbolhaft an die Lebensstation des Seligen erinnern soll. Für den scheidenden KAB-Präses hat dieses Kreuz eine besondere Symbolkraft, geht doch der jährliche stattfindende Marcel Callo Gedenktag und die Marcel Callo Auszeichnung auf seine Idee zurück.

Dem scheidenden Präses wurde die „Rote Ehrennadel“ verliehen.
Zum 1. Januar 2012 tritt Dr. Roland Batz als Diözesancaritasdirektor die Nachfolge von Msgr. Bernhard Piendl an.

Unsere Spenden tragen Früchte...

Neuer Vortrag über unsere Arbeit in Uganda.
Sie können sich das Manuskript mit vielen Fotos jetzt herunterladen.

Unterschriftenübergabe Leiharbeit Juli 2011

Mamming. Übergabe von 18.821 Unterschriften an den stellvertretenden Vorsit­zenden des Bundestagsausschusses „Arbeit und Soziales“ Max Straubinger in Mamming.
In Mamming, einem Niederbayerischen Dorf in der Nähe von Dingolfing überga­ben am 29. Juli 2011 die KAB-Diözesanvorsitzende Gerlinde Bayer und der ge­schäftsführende KAB-Diözesansekretär Walter Schmid 18.821 Unterschriften aus der Aktion „Gleicher Lohn für gleiche Arbeit – Leiharbeiter schützen“, in drei gro­ßen Ordnern gebündelt, an MdB Max Straubinger aus Landau. Begleitet wurden sie dabei vom stellvertretenden Betriebsratsvorsitzenden der Leiharbeitsfirma „TUJA Zeitarbeit GmbH“ Eugen Scheinberger aus Ihrlerstein.

Lesen Sie weiter...
Bild

Viele Erwachsene und Kinder verbrachten den Sonntagnachmittag gemeinsam auf dem Bauernhof der Familie Maierhofer in Pullach. Es war ein vergnüglicher Nachmittag für alle Generationen. Zum Abschluss wurde in der Pfarrkirche ein Familiengottesdienst gefeiert, den Diözesanpräses Dr. Batz zelebrierte.
Ein ausführlicher Bericht mit Fotogalerie folgt

Preisverleihung KEB Bayern 2011

Im Frühjahr 2010 führte der KAB Diözesanverband sieben Infotage zum Thema Grundeinkommen durch. Für diese Veranstaltungsreihe ist das Bildungswerk der KAB Regensburg mit einem „best practice Preis“ der Katholischen Erwachsenenbildung Bayern (KEB) ausgezeichnet worden. Markus Nickl, Geschäftsführer des Bildungswerkes der KAB Regensburg und Agnes Kerscher, Diözesanschriftführerin KAB Bildungswerk Regensburg, nahmen die Ehrung und den Scheck über 2000 Euro Anfang Juni bei der Mitgliederversammlung der KEB in München entgegen.

Bildunterschrift:
Bei der Scheckübergabe: Dr. Florian Schuller, Markus Nickl, Agnes Kerscher und Dr. Albert Schmid (vl.n.r.).


Lesen sie weiter...

 
Wir gratulieren unserem KAB-Diözesanpräses und Sozialpfarrer Dr. Roland Batz sehr herzlich zu seiner Ernennung  zum Diözesancaritasdirektor und wünschen ihm in seiner neuen Aufgabe viel Freude und Erfolg, vor allem aber Gottes Segen.
Dr. Batz wird ab Januar 2012 das Amt des Diözesancaritasdirektors als Nachfolger von Msgr. Bernhard Piendl antreten und gleichzeitig seine Aufgabe als Betriebsseelsorger, CAJ-Kaplan und KAB-Diözesanpräses beenden

Bei sonnigem Frühlingswetter konnte Christa Mösbauer die Teilnehmer zum Bildungswochenende in der Jugendherberge Burg Trausnitz begrüßen.
Ein buntes Programm erwartete die Teilnehmer....

Lesen Sie hier weiter...

Ehrung Marcel Callo 2011

Die beiden Ehrenkreisvorsitzenden der KAB-Kreisverbände Windischeschenbach und Cham erhielten am jährlich stattfindenden Marcel Callo-Tag die höchste Auszeichnung des KAB-Diözesanverbandes Regensburg.

Die Diözesanleitung konnte viele Weggefährten der beiden Geehrten am Ödenturm in Chammünster begrüßen. Mit der Marcel Callo-Medaille, die nur an zwölf lebende Personen verliehen wird, sollen vor allem Menschen ausgezeichnet werden, die über lange Jahre die KAB in Regensburg mit ihren Aktivitäten besonders geprägt haben.

Die KAB-Kreisverbandsleitung Schwandorf besuchte die Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder, SPD und übergab ihr 1.799 Unterschriften mit der Forderung „Gleicher Lohn für gleiche Arbeit. In knapp fünf Wochen haben die KAB-Ortsgruppen im Landkreis die Unterschriften gesammelt. Die KAB- Kreisverbände Weiden, Neustadt, Stiftland, Kemnath und Marktredwitz konnten an den Bundestagsabgeordneten Albert Rupprecht, CSU 5.240 Unterschriften übergeben. Beide Politiker zeigten sich erfreut über das Engagement.

Lesen Sie hier weiter…

Der KAB-Diözesanverband startet eine Unterschriftenaktion „Gleicher Lohn für gleiche Arbeit – Leiharbeiter schützen“

Die Initiative geht von der KAB-Diözesanleitung aus. Die Behandlung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in Bereichen der Leiharbeit gehört zu den derzeit größten Ungerechtigkeiten in unserer Arbeitswelt und ist mit den Forderungen der Katholischen Soziallehre in den Fragen der gerechten Entlohnung unvereinbar. So die einstimmige Meinung der Diözesanleitungsmitglieder bei ihrer ersten Sitzung Ende Januar 2011.

Lesen Sie weiter...

Anschreiben des Diözesanvorstandes zur Aktion

Pressemeldung KAB-Diözesanverband

Pfarrbriefvorlage

Unterschriftslisten

Gesetzentwurf

Verleihung SAMOS-Solarpreis 2010

Verleihung Solarpreis 2011

Für das Engagement der KAB im Rahmen der Aktion "Licht im Dunkeln" verlieh der Regensburger Solarförder-Verein SAMOS (Solar Anlagen mit organisierter Selbsthilfe) der KAB den Samos-Solarpreis 2010. Den Preis in Höhe von 700 Euro konnte Diözesanvorsitzende Gerlinde Bayer im Rahmen der Jahreshauptversammlung von SAMOS im Pfarrzentrum St. Bonifaz in Regensburg von Vorsitzenden Herrn Dr. Martin Creuzburg entgegennehmen.

Diözesanvorsitzende Frau Bayer bedankte sich bei dem Verein SAMOS für die überraschende Auszeichnung und versicherte, dass der Betrag in vollem Umfang der Uganda-Aktion wieder zugute kommt. In ihren Dankesworten hob sie auch das besondere Engagement von Kurt Zügner, Mitglied des Intern. Ausschusses der KAB wie auch des Vereins SAMOS, hervor. Herr Zügner ist der eigentliche Initiator dieser Aktion, die sowohl der Umwelt wie auch den Menschen in Uganda eine große Hilfe bringt.

Die Diözesanvorsitzende führte aus, dass es für einen kirchlichen Verband wie die KAB, der sich für die Belange der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und ihrer Familien einsetzt, ein Anliegen sein muss, auch über den Tellerrand hinauszuschauen. Es sollte eine Selbstverständlichkeit sein, dass wir bei all den Problemen in unserem Land die Sorgen und Nöte der Menschen in den sog. Entwicklungsländern nicht vergessen.

KAB-Diözesanleitung wählt neuen Stellvertretenden Diözesanvorsitzenden

Willie Dürr

In der Diözesanleitungssitzung am 21. Januar 2011 wurde Willi Dürr als stellvertretender Diözesanvorsitzender einstimmig von der Diözesanleitung nachgewählt. Er folgt auf Walter Müller aus Landshut, der 2010 aus der KAB-Diözesanleitung ausgeschieden war.

Willi Dürr ist kein Unbekannter in der KAB. So kennen viele Willi Dürr als DGB-Regionsvorsitzenden von Regensburg. Seit 2009 ist er in der Freistellungsphase seiner Altersteilzeit. Der gelernte Werkzeugmacher war Gewerkschaftssekretär der Gewerkschaft Holz-Kunststoff in Straubing.  Aus dieser Zeit bestehen sehr gute Kontakte zur KAB und zur Betriebsseelsorge. Willi Dürr wirkte bei den Betriebspraktikas für künftige Priester und Gemeindereferenten mit. Willi Dürr war jahrelang Mitglied des Sachausschusses Berufs- und Arbeitswelt im Diözesanrat der Katholiken.

Vor allem im Gesundheitsbereich, als Mitglied des Verwaltungsrates der AOK-Bayern und als Beiratsvorsitzender der AOK-Regensburg ist Willi Dürr ein versierter Fachmann.
Willi Dürr ist seit 1986 ehrenamtlicher Bürgermeister seiner Gemeinde Painten und Kreisrat im Landkreis Kelheim.
Der Diözesanverband freut sich auf die Zusammenarbeit.

Internetportal zu den Sozialwahlen 2011 startet

sozialwahl

Unter der Adresse www.sozialwahl.de informieren Sie ab sofort die Deutsche Rentenversicherung Bund, die Ersatzkassen Barmer, GEK, TK, DAK, KKH-Allianz und hkk über die Sozialwahlen, die 2011 bei allen Sozialversicherungsträgern stattfinden. 48 Millionen wahlberechtigte Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen, bei dieser Wahl ihre Stimme abzugeben. Die Sozialwahl ist eine reine Briefwahl. Die notwendigen Unterlagen werden den Wahlberechtigten ab Mitte April 2011 zugestellt. Die ausgefüllten Stimmzettel müssen bis zum 1. Juni 2011 wieder bei den Sozialversicherungsträgern eingegangen sein.

Informieren Sie sich unter www.aca-online.de über Veranstaltungen, Referenten und Anliegen der KAB, die sich mit ihren Kandidaten den Sozialwahlen stellen. Zusammen mit Kolping und der Arbeitsgemeinschaft evangelischer Arbeitnehmer treten wir unter dem Namen ACA (Arbeitsgmeinschaft christlicher Arbeitnehmer) bei den Sozialwahlen an. Wir hoffen auf ein ähnlich gutes Wahlergebnis wie vor 7 Jahren. 
Der KAB-Diözesanverband informiert Sie im 1. Quartal in über 18 Veranstaltungen über die Bedeutung der Sozialwahlen und erklärt Hintergründe, Gestaltungsmöglichkeiten und die Zukunft unserer sozialen Sicherungssysteme. Mehr dazu finden Sie in unserem Veranstaltungskalender 2011!

Familien aus den verschiedensten Regionen trafen sich am Freitagnachmittag im Kloster Strahlfeld, um ein gemeinsames Wochenende zum Thema Märchen und ihre Bedeutung zu verbringen. Am Freitag kamen sich die Teilnehmer bei lustigen Kennenlernspielen näher und stimmten sich aufs Thema ein.
Lesen Sie weiter

<< Zurück   Bild 1 von 53   Vorwärts >>

Walter Schmid zum Richter ans Bundesarbeitsgericht berufen

Walter Schmid, geschäftsführender KAB Diözesansekretär

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat den Regensburger KAB-Diözesansekretär Walter Schmid zum ehrenamtlichen Richter beim Bundesarbeitsgericht in Erfurt berufen. Das Bundes­arbeits­gericht ist die höchste Instanz in Arbeitsrechtsachen und eine der 5 höchsten Gerichtsinstanzen in Deutschland.

Ehrenamtliche Bundesarbeitsrichter werden vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales für die Dauer von fünf Jahren berufen. Die Berufung erfolgte auf Vorschlag der KAB über die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Arbeitnehmerorganisationen (ACA). Walter Schmid hat bereits Erfahrungen als ehrenamtlicher Richter beim Landesarbeitsgericht in München. Wir wünschen Walter Schmid für seine neue verantwortungsvolle Tätigkeit alles Gute und viel Erfolg.

Am 13. November fand in Nürnberg eine bayernweite Großdemo gegen das Sparpaket der Bundesregierung statt. Unter den mehr als  30.000 Arbeitnehmer/innen waren rund 200 Aktivisten der KAB.  An der Demonstration haben sich KAB-Mitglieder aus unserer Diözese und die KAB-Diözesanleitung beteiligt. Insgesamt waren mehr als  450 Busse mit Teilnehmern aus ganz Bayern nach Nürnberg gekommen. "Wir wollen eine andere, eine bessere Gesellschaft. Wir wollen Arbeit, Solidarität, Gerechtigkeit", forderte der Vorsitzende des DGB in Bayern, Matthias Jena. Der DGB, der aufgefordert, hat gegen die unsoziale Politik der Bundesregierung zu protestieren, hatte das letzte mal vor 15 Jahre so viele Teilnehmer an einer Demonstration verzeichnen können. Alle sozialen Einschnitte der letzten Jahre waren Themen, die man auf Plakaten und Transparenten lesen konnte:  Widerstand gegen die Rente mit 67, Leiharbeit, die Forderung nach Mindestlöhnen und gleichen Lohn für gleiche Arbeit.

Eine Presseerklärung der KAB zur Gesundheitsreform der Bundesregierung finden Sie hier

Fotos von der Demonstration finden Sie hier.

KAB Diözesanausschuss am 16.10.2010 in Metten

Mit jedem Kreuz stärker
Diözesanausschuss 2010

Unter diesem Motto, mit dem die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Arbeitnehmerorganisationen (ACA) für die Sozialwahlen 2011 wirbt, stand auch der diesjährige Diözesanausschuss der KAB im Bistum Regensburg. Delegierte aus der ganzen Diözese versammelten sich dazu am 16. Oktober im Pfarrheim von Metten.

Der Tagung voraus ging ein feierlicher Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Michael, zelebriert von Diözesanpräses Dr. Roland Batz. Vor etwa 60 Delegierten und Gästen referierte anschließend im Pfarrheim der ACA-Landesvorsitzende Dieter Wagner aus Retzbach bei Würzburg. Er informierte über die Selbstverwaltung in den gesetzlichen Sozialversicherungen und kritisierte eine zunehmende Einmischung der Politik. Weiter warb er für eine hohe Beteiligung der Versicherten an den Sozialwahlen im kommenden Jahr und bat insbesondere um Unterstützung der Kandidaten aus den christlichen Sozialverbänden, welche sich unter dem Dach der ACA zusammengeschlossen hätten.

Am Nachmittag befasste sich der Diözesanausschuss mit den üblichen Regularien. Dabei beschlossen die Delegierten auch drei Resolutionen zu aktuellen Entwicklungen im sozialen Bereich.
Lesen Sie hier weiter...

Den Rechenschaftsbericht können Sie sich hier herunterladen.
Die Resolutionen können Sie sich hier herunterladen
Resolution 1 Thema Kürzungen im Bereich ALG II
Resolution 2 Thema Kürzungen Familienleistungen
Resolution 3 Thema solidarische Fianzierung im Gesundheitssystem

 
Licht im Dunklen Uganda

Am 29. September lädt die KAB-Diözesanvorstandschaft Gäste aus KAB und Öffentlichkeit zur Vorstellung der diözesanen Aktion „Licht im Dunkeln“ in das Schloss Spindlhof in Regenstauf ein. Dieses Projekt für Solarlampen in Uganda ist eine weitere Aktivität im Rahmen der bereits vielfältig gestalteten „Uganda-Aktion“, dem internationalen Schwerpunkt im KAB-Diözesanverband Regensburg. Die Aktion, vom Intern. Ausschuss des KAB-Diözesanverbandes Regensburg unter Federführung von Kurt Zügner kreiert, verfolgt mehrfache Ziele.

Damit die Aktion zu einem Erfolg wird, lädt die KAB-Diözesanvorstandschaft ein, sich an der Spendenaktion zu beteiligen. Mit 30 Euro kann eine Solarlampe finanziert und gespendet werden.

Lesen Sie weiter....

Prospekt für Aktion "Licht für Uganda"

 
<< Zurück   Bild 1 von 72   Vorwärts >>
 

Wie früher Ritter, Burgfräulein, Gaukler, Jongleure oder das „einfache Volk“ ihren Alltag zwischen Pest und täglicher Mühsal verbrachten, das konnten Jung und Alt auf der Burg Trausnitz im schönen Pfreimdtal bei herrlichstem Wetter erfahren.

Der Sachausschuss „FamilienLeben“ der KAB in der Diözese Regensburg hatte sich schon im Vorfeld von der Burgatmosphäre inspirieren lassen, um mit den Familien einen Tag zum Thema Mittelalter zu verbringen.

Viele Kinder mit ihren Eltern und auch Großeltern kamen von Nah und Fern zur Burg angereist, wo sie von Diözesansekretärin Christa Mösbauer und dem Sachausschussteam unter der Leitung von Christine Sollfrank auf dem Burghof empfangen wurden.

 

Hohe Auszeichnung des bayerischen Ministerpräsidenten an verdiente Weidner KAB´ler

Ehrung Burzer Dietz

Ministerpräsident Horst Seehofer hat auf Vorschlag des Oberbürgermeisters Kurt Seggewiß das Ehrenzeichen für Verdienste an Frau Christa Burzer und Herrn Heribert Dietz verliehen. Am 13. Juli wurde das Ehrenzeichen im Sitzungssaal des Weidener Rathauses durch den Oberbürgermeister verliehen. Wir beglückwünschen unsere beiden Weidener KAB-Vorstände auf das Herzlichste und wünschen noch viele erfüllende und erfolgreiche Jahre in ihren Ehrenämtern.  

Unterschriftenaktion weiterführen

Kopfpauschale
Liebe Mitglieder, bitte die Unterschriftenaktion zur Sicherung unserer solidarisch finanzierten gesetzlichen Krankenversicherung unbedingt, wie geplant, bis Mitte Juli engagiert weiterführen!
Danach so schnell wie möglich die Listen zu uns ins KAB-Sekretariat nach Regensburg senden.

Als Schlag ins Gesicht der Arbeit suchenden Arbeitslosen bezeichnet die KAB-Deutschlands die Ankündigung von Bundeskanzlerin Angela Merkel, den Arbeitsmarkt durch Kürzungen in Milliarden-Höhe beleben zu wollen. „Mit 4,3 Milliarden Euro sind die Einsparungen am Arbeitsmarkt der dickste Posten auf der Gift-Liste der schwarz-gelben Koalition“, erklärte Birgit Zenker, Bundesvorsitzende der KAB-Deutschlands.
Lesen Sie weiter...

Sozialwahlen 2011

Die größten Wahlen nach der Bundestagswahl sind die Sozialwahlen. Am 01. Juni 2011 sind von 70 Millionen sozialversicherten Bürgerinnen und Bürger 46 Millionen zur Wahl aufgerufen. Alle 6 Jahre entscheiden die Menschen in Deutschland, wer in den Selbstverwaltungsorganen unserer Sozialversicherungsträger wie z. B. der Kranken- und Rentenversicherung sitzt und mitentscheidet. Übrigens, bei den Sozialwahlen darf Frau und Mann bereits mit 16 Jahren wählen und es ist eine reine Briefwahl.

Für die KAB ist die ACA, die Arbeitsgemeinschaft christlicher Arbeitnehmerorganisationen das Instrument, um über unsere Mandatsträger unmittelbar an Entscheidungen mitzuwirken. Die Vertreter/innen der KAB sitzen auch in ihrer regionalen AOK, sie sind Richter/in am Arbeits- und Sozialgericht in ihrer Region oder Versichertenberater der Rentenversicherung in ihrem Landkreis. Sie sitzen also direkt vor Ort und engagieren sich für Menschen in ihrer Heimat. Deshalb ist es wichtig, dass Sie in den nächsten Wochen dieses Thema für Ihren Ortsverband aufgreifen. Referenten stehen Ihnen selbstverständlich zur Verfügung. Beachten Sie die Referentenliste.

Bitte lesen Sie weiter...

KAB und DGB - gemeinsame Unterschriftenaktion gegen Kopfpauschale

Kopfpauschale Stand Windischeschenbach 2010

Der KAB-Ortsverband und das DGB-Ortskartell von Windischeschenbach informierten die Bürgerinnen und Bürger ihrer Gemeinde über die vom Gesundheitsminister Rösler geplante Änderung der bisherigen solidarischen Krankenversicherung. Dazu bauten sie am Samstag vor Pfingsten einen Infostand vor der Bäckerei in der Hauptstraße auf und fingen somit die morgendlichen Semmelkäufer gleich vor dem Frühstück ab. Zahlreiche Windischeschenbacher nutzten diese Gelegenheit und trugen sich in die Unterschriftlisten gegen die Einführung der Kopfpauschale ein. So kam im Laufe des Vormittags einiges an vollen Unterschriftenlisten zusammen. 325 Männer und Frauen aus Windischeschenbach haben an diesem Samstag der Kopfpauschale eine Absage erteilt. Die Aktion fand breite Zustimmung der Bevölkerung. Der Vorsitzende der KAB ,Richard Landgraf und Manfred Haberzett, ehemaliger Sekretär von Verdi, haben zusammen mit ihren Mannschaften einen schönen Erfolg erzielt und bewiesen, dass man gemeinsam etwas erreichen kann. Die Idee zu dieser Aktion wurde bei der traditionellen Maikundgebung des DGB geboren, bei der zum zweiten Mal die KAB recht ordentlich vertreten war.

Lesen Sie hier den Artikel im „Neuen Tag“

 
Kopfpauschale

Unterschriftenaktion gegen die Kopfpauschale
Die Krankenversicherung braucht eine Reform – keine Kopfpauschale. Zusammen mit den Gewerkschaften und anderen Sozialverbänden arbeitet die KAB an der vom DGB eingesetzten Reformkommission "Gesundheit" mit. Ziel ist: Ein Gegenentwurf zur geplanten Kopfpauschale. Das System der solidarischen Krankenversicherung muss erhalten bleiben.
Unterstützen Sie als KAB-Mitglied beziehungsweise KAB-Ortsverband (Ortsgruppe) die Initiativen der KAB-Deutschland zum Erhalt der gesetzlichen Krankenversicherung und für deren paritätische Finanzierung. Dazu startet die KAB eine Unterschriftenaktion. mehr….

KAB Schwandorf St. Paul - bester "Werber"

Pokalverleihung_2010

Bildunterschrift von links

1. Vorsitzende: Katharina Dengler;  1. Vorsitzender Franz Pointl; 2. Vorsitzende Anneliese Göltl;

Der KAB-Ortsverband Schwandorf St. Paul konnte im Jahr 2009 die meisten Neumitglieder für die KAB im Diözesanverband Regensburg werben.

Bei der Arbeitstagung der Kreisverbände am 20 April 2010 im Pfarrheim St.Paul in Schwandorf wurden die Pokale und der Teller verliehen.

Mit 20 Neuzugängen im vergangenen Jahr hat sich der Ortsverband auf 90 Mitglieder erweitert, das entspricht 18 Mitgliedern oder 26,87 % mehr als im Jahr zuvor. Somit konnte die Vorstandschaft des Ortsverbandes St. Paul in Schwandorf gleich alle 3 Trophäen in Empfang nehmen, da sich der Mitgliederstand real, zahlenmäßig und prozentual am stärksten entwickelt hat.

Wir gratulieren der Vorstandschaft und allen Mitgliedern für den großen Erfolg und wünschen weiterhin gutes Gelingen und ein gutes Miteinander.

EU-Bürgerbegehren für den freien Sonntag

Martin Kastler, CSU-Europaabgeordneter,  setzt sich europaweit für einen arbeitsfreien Sonntag ein. In der von ihm initiierten Online-Kampagne: "Sonntags gehört Papi und Mami mir" will er erreichen, dass in ganz Europa der Sonntag als Ruhetag geschützt wird. Machen Sie mit unter:

www.freier-sonntag.eu

 

Aufruf der KAB zu den Betriebsratswahlen 2010

Betriebsratswahlen_2010

Vom 1. März bis 31. Mai 2010 finden Betriebsratswahlen statt. Die KAB-Deutschland unterstützt alle Aktionen zu den Betriebsratswahlen mit Wahlaufrufen, Hintergrundinfos, Aktionsanregungen, Texten und Materialien. Die Materialien werden den einzelnen KAB-Gruppen zugeschickt oder können im KAB-Sekretariat in Regensburg angefordert werden.  

Die KAB-Bayern hat zusammen mit der Afa und dem KDA einen Aufruf zu den Betriebsratswahlen gestartet. Lesen Sie hier weiter.

Sie haben die Chance, sich in die Zukunft „Ihres“ Unternehmens einzumischen – gehen Sie zur Betriebsratswahl, wählen Sie mit Ihren Kolleginnen und Kollegen einen Betriebsrat. Wenn es noch keinen Betriebsrat in Ihrem Betrieb gibt, überlegen Sie sich, mit Ihren Kolleginnen und Kollegen einen Betriebsrat  zu gründen.
Auch wenn Sie von den Betriebsratswahlen nicht direkt betroffen sind, unterstützen Sie die Kandidatinnen und Kandidaten, die sich für dieses Amt zur Verfügung stellen.
Betriebsräte sind ein Teil der industriellen Demokratie. Diese Demokratie schützt Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen, sichert den Betriebsfrieden und vieles mehr zum Wohle der Arbeitnehmer/innen im Betrieb. In Zeiten der Krise sind Beteiligung, Mitbestimmung und Mitverantwortung von Arbeitnehmern und Arbeitnehmerinnen wichtiger den je.
Zu den Positionen und Materialeien der KAB

Aufruf zu den Betriebsratswahlen vom Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz und der  Vorsitzenden des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland

 

Sonntag kann wieder Sonntag sein

Adventskarte_2009

Regensburg. Die KAB-Diözesanleitung begrüßt das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Sonntagsschutz. Walter Schmid, Diözesansekretär der KAB, sieht durch den Urteilsspruch den Sonntagsschutz insgesamt gestärkt:

„Die Verfassungsrichter haben unsere wichtigsten Argumente für den Erhalt des freien Sonntags bekräftigt, auch wenn es in diesem Urteil vorrangig um die 4 verkaufsoffenen Sonntage in Berlin geht. Damit haben unsere „Sonntagsallianzen“ eine enorm wichtige Etappe gewonnen. Der Kampf wird aber weitergehen müssen. Die neoliberalen Kräfte werden neue Wege suchen und finden. Das Verbot der Ladenöffnung an vier (Advents)- Sonntagen hintereinander durch das Bundesverfassungsgericht schiebt den ausufernden Sonntagsöffnungen des Einzelhandels im Advent einen Riegel vor. Als Mitorganisator der kirchlich-gewerkschaftlichen Allianz für den freien Sonntag, zusammen mit der Betriebsseelsorge, dem DGB, Ver.di und dem evangelischen KDA sehen wir uns als KAB in unserem Engagement bestätigt und halten das Urteil für ein wichtiges Signal,  auch für den Sonntagsschutz allgemein“.

Vor allem für die regionalen Sonntagsallianzen im Bereich unseres KAB-Diözesanverbandes Regensburg in Amberg, Sulzbach-Rosenberg, Weiden, Schwandorf, Landshut, Regensburg, Straubing, Cham, Marktredwitz und jetzt auch in Kelheim, bei denen sich die KAB-Kreisverbände mit ihren Vorständen engagieren, ist dieses Urteil ein wichtiges und ermutigendes Signal.

Insbesondere die Amberger Allianz für den freien Sonntag, die in den letzten Wochen sich stark engagierte, damit am 1. Adventsonntag in Amberg die Läden zubleiben, freuen sich über das Urteil. Die Verfassungshüter haben auf oberster Ebene entschieden, wofür die KAB seit Jahrzehnten vor Ort kämpft.

Die Allianz für den freien Sonntag initiierte zum Advent eine „Adventspostkarten-Aktion“. Die Adventspostkarte können Sie sich samt einer Presserklärung über die unten angeführten Links herunterladen. Das Motiv der Postkarten gibt auch ein schönes Advents-/Weihnachtsplakat für den Schaukasten des KAB-Ortsverbandes bzw. der Kirche. Sie finden sicher jemanden, der die Datei von der Postkarte auf A4- bzw. A3 vergrößern und ausdrucken kann.

www.allianz-fuer-den-freien-sonntag.de/

KAB im ZDF

Urteilstext des Bundesverfassungsgerichts

Lustiger Kommentar aus dem heute-journal

 
Diözesantag_2009

Am 10. Oktober fand der 21. Diözesantag unseres KAB-Diözesanverbandes statt. Aus den 17 Kreisverbänden kamen 170 KAB-Mitglieder als Delegierte oder Gäste ins Kolpinghaus nach Hirschau. Der Diözesantag begann mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt mit Hauptzelebrant Diözesanpräses Dr. Roland Batz.

Hannes Kreller, der Leiter des Referats Verbandsentwicklung der KAB-Deutschland stellte im Anschluss die aktuellen Aktionen und Schwerpunkte des Verbandes vor und verdeutlichte, was der Verband mit seinen Mitgliedern politisch und gesellschaftlich zu leisten vermag.

Mit der Annahme der vorliegenden Anträge wurde der Forderung nach einer Beitragsfreistellung bzw. einem  Sozialbeitrag  für bestimmte Personengruppen durch die Delegierten entsprochen.

Satzung des KAB-Diözesanverbandes

Endlich liegt sie vor, die neue Satzung des KAB-Diözesanverbandes Regensburg. Alle Genehmigungsverfahren sind abgeschlossen. Die Satzung, die auch für die Kreis- und Ortsverbände gültig ist, können Sie sich hier herunterladen.
Zusätzlich finden Sie als "download" das Finanzstatut der KAB-Regensburg.

Satzung


Finanzstatut

Am 25. April 2009 feierte der Diözesanverband der KAB-Regensburg sein 160-jähriges Jubiläum im Kolpinghaus in Regensburg.

Der Festtag begann mit einem Referat von Dr. Christian Alt vom Deutschen Jugendinstitut in München.
Thema: „Lebenssituation von Kindern – was Armut wirklich verändert“

Am Nachmittag wurde an drei „KAB-Persönlichkeiten“ die Marcel-Callo-Medaille verliehen.
Die Auszeichnung, die nur an 12 lebende Personen vergeben werden kann, ging in diesem Jahr an den ehemaligen stellvertretenden Diözesanpräses BGR Josef Gebhardt aus Etzenricht, an den ehemalige Diözesanvorsitzenden Edgar Schiedermeier aus Cham, sowie an Willi Dürr, DGB-Regionsvorsitzenden von Regensburg. Musikalisch umrahmt wurde die Festveranstaltung von der Sängerin Beate Griesbeck unter Begleitung von Thomas Gleißner am Klavier.

Das Jubiläum endete mit einem feierlichen Schlussgottesdienst in der Basilika St. Emmeram mit Weihbischof Reinhard Pappenberger. Der Gottesdienst wurde von der Gruppe ImPuls unter Leitung von Stephan Nürnberger mit rhythmischen Liedern musikalisch umrahmt.

Referat von Dr. Christian Alt zum download
Referat von Frau Brigitte Rüb-Hering zum download

Bilder vom KAB-Jubiläum am 25. April in Regensburg

<< Zurück   Bild 1 bis 1 von 23   Vorwärts >>

Soziale Welt und politisches Wunschdenken - bayerischer Sozialbericht

11% der bayerischen Bürger sind von Armut bedroht. Der zweite bayerische Sozialbericht hat 10 Jahre gebraucht, um uns das zu zeigen, was eigentlich jeder schon gewußt hat. Die Kluft zwischen Arm und Reich geht auch in Bayern auseinander. So müssen sich 30% der Haushalte mit 1% des Gesamtvermögens begnügen. Den gesamten Bericht können Sie sich über folgenden Link herunterladen.
http://www.arbeitsministerium.bayern.de/sozialpolitik/
sozialbericht/index.htm

Wie stimmt mein Abgeordneter?

Wollten Sie schon immer wissen, wie ihr regionaler Bundestagsabgedordneter bei Beschlüssen im Bundestag gestimmt hat? Oder interresiert Sie sich, in welchen Firmen er Funktionen übernommen hat? Das ZDF gibt Ihnen Aufschluss auf diese Fragen. 

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/content/584336?inPopup=true

KAB-Position zur Pflegeversicherung

Menschenwürdige Pflege solidarisch absichern, unter dieser Überschrift fordert der KAB- Diözesanverband Regensburg eine Änderung der bisherigen Pflegeversicherung. Die Diözesanleitung verabschiedete in ihrer letzten Sitzung vor der Sommerpause ein entsprechendes Positionspapier. Lesen Sie hier die Positionen des Dözesanverbandes.

Arbeiten bald ein Viertel der Europäer unterbezahlt?

Wer arbeitet, sollte angemessen verdienen. Als nicht
angemessen gilt laut Europäischer Sozialcharta ein Lohn
unter 60 Prozent des durchschnittlichen nationalen Nettolohns.
Wie entwickelt sich der Billiglohnsektor in Europa?
http://www.eurotopics.net/de/magazin/magazin_aktuell/billigloehne-2008-05/

Dieser Link führt Sie zu eurotopics, das mehrsprachige Online-Angebot der Bundeszentrale für politische Bildung zu europäischen Themen.

Mit Maria auf dem Weg
voll Hoffnung Leben

100 Jahre Patrona Bavariae

Die KAB-Kreis und Ortsverbände Beteiligen sich am 01. Mai 2013 an der Wallfahrt auf den Bogenb erg. Hier finden Sie den aktuellen Flyer mit allen Daten.

Flyer zum download 

Plakat zum download

Link zur offiziellen Website

 
Werbung

Haben Sie Interesse an unserem Verband. Dann werden Sie doch Mitglied. Für nur 37,20 € im Jahr ist einiges bei uns geboten.

christliche Arbeiterhilfe Regensburg e. v.

Unser Herz braucht Hände.
Die CAH ist die gemeinnützige Einrichtung der KAB, Diözesanverband Regensburg.

 

.

.

.

.